SIMON R. BECKER, M. ENG

INGENIEUR F. BIO- UND UMWELTVERFAHRENSTECHNIK

SICHERHEITSINGENIEUR

Bachelorthesis

Zu Beginn des Studiums der Umwelttechnik hatte ich einen sehr guten Professor, der mir die Programmierung mit C++ näher brachte. Wie Sie sich vielleicht denken können, schnitt ich in der Klausur sehr gut ab. Nach einigen Semestern stieß ein weiterer Professor hinzu. Dieser initiierte eine Projektarbeit, das die Suche einer geeigneten Entwicklungsumgebung für die Programmiervorlesung im ersten Semester zum Ziel hatte: Das alte Tool, Borland, war in die Jahre gekommen. Dieses Projekt verlief erfolgreich, Wir hatten eines gefunden. Doch kurz darauf wurde C++ Rahmen der Reakkreditierung durch VBA und Excel ersetzt... Damals war ich dagegen, später habe ich in Exclel und VBA Tutorien gegeben.

Jedenfalls war ich für die Erstellung der Testprogramme zuständig, und das hatte sich dieser Professor wohl gemerkt. Eines Tages fragte ich ihn nach einer Bachelorarbeit, und er hatte tatsächlich etwas: Während seiner Zeit beim Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz hatte er mit einigen Studenten ein Framework AnyScreen, entwickelt, das in der Lage war, mittels OpenGL eine Stereo-3D-Sicht mit jedem denkbaren Monitor zu realisieren. In dieses Framework wurde ein Modell einer Trinkwasseraufbereitung eingebunden, das von einer Projektgruppe hergestellt wurde, und meine Aufgabe bestand darin, eine First-Person-Steuerung zu implementieren, so dass man durch die Anlage »laufen« und sich aus jeder denkbaren Perspektive ansehen konnte. Auf diese Weise lernte ich OpenGL, SDL und konnte noch tiefer in die Programmierung mit C/C++ einsteigen. SDL wurde zum Verarbeiten von Maus- und Tastaturereignissen verwendet.



Zurück